Sie wollen Ihr Kind taufen lassen?
In unserer Gemeinde gibt es hierzu verschiedene Möglichkeiten:

  • Die Taufe findet während eines regulären Gottesdienstes statt.
  • Die Taufe findet im kleinen Kreis im Anschluss an einen regulären Gottesdienst in unserer Kirche statt.
  • Die Taufe findet im kleinen Kreis an einem anderen Ort statt.

Wenden Sie sich bitte an unser Gemeindebüro, der Pfarrer meldet sich dann bei Ihnen zur Verabredung eines Tauftermins und eines Termins für eine Besprechung, um mit Ihnen den Ablauf des Gottesdienstes zu planen. Selbstverständlich können Sie den Gottesdienst mit persönlichen Elementen (Lieder, Gebete, sonstige Texte ...) bereichern.

Die Aufgabe der Eltern ist es, einen Taufspruch auszuwählen und mindestens eine Taufpatin oder einen Taufpaten zu finden.
Bei der Wahl des Taufspruchs unterstützen wir Sie gerne.

Taufpat(inn)en sollten Mitglied der evangelischen oder der katholischen Kirche sein.
Aber - Die Entscheidung für das Kind dazu sein ist nicht gebunden an kirchliche Institutionen. Da gibt es Wege, die mit dem Pfarrer zu besprechen sind…

Sind sie nicht Mitglieder unserer Gemeinde, benötigen sie einen Patenschein, den sie in ihrer Heimatgemeinde erhalten.

Du willst dich konfirmieren lassen?
Sie wollen Ihr Kind zum Konfirmandenunterricht schicken?
Jedes Jahr im Mai besteht die Möglichkeit für Mädchen und Jungen im Alter von 13–15 Jahren, sich im Gemeindebüro (siehe Adressen) zum Konfirmandenunterricht anzumelden. Nach den Sommerferien startet dann der wöchentlich stattfindende Konfirmandenunterricht, der auch einmal im Monat an einem längeren Freitag stattfindet. Wir gestalten den Konfirmandenunterricht und die Konfirmation mit unseren Nachbargemeinden St.Thomas, Cantate Domino und Dietrich Bonhoeffer gemeinsam. Im folgenden Mai oder Juni findet die Konfirmation statt.
Mitglieder anderer Gemeinden und Ungetaufte sind uns im Konfi-Unterricht selbstverständlich auch herzlich willkommen.
Während des Konfirmandenunterrichts entstehen Kosten für Arbeitsmaterialien und für verschiedene Reisen und sonstige Unternehmungen.
Die Teilnahme am Konfirmandenunterricht hat übrigens nicht zwangsläufig auch die Teilnahme an der Konfirmation zur Folge. Vielmehr handelt es sich bei der Konfirmation um eine bewusste Entscheidung für den Glauben und für die Kirche. Der Konfirmandenunterricht soll bei dieser Entscheidung lediglich helfen. Und wer Zweifel hat, ob sie/er sich tatsächlich konfirmieren lassen soll, sollte sich den Konfirmandenunterricht unbedingt mal ansehen – und sich dann entscheiden. Aus diesem Grund suchen wir auch gemeinsame Gespräche mit den Eltern und bei den Elternabenden. Unterstützen Sie als Familie diese Suche Ihres Kindes.

Sie wollen sich kirchlich trauen lassen?
Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit dem Pfarrer auf, damit Sie mit ihm den Termin abstimmen können. Nur so ist sicherzustellen, dass der Pfarrer Zeit hat.
So bleibt auch genug Zeit, um einen Termin für das Vorbereitungsgespräch festzulegen. Hierbei planen wir gemeinsam den Ablauf des Traugottesdienstes. Gerne können Sie hierbei Ihre eigenen Ideen, Wünsche und Persönlichkeiten einfließen lassen. Natürlich können Sie sich in unserer schönen Bauhaus-Kirche das Ja-Wort geben, es sind aber auch viele andere Orte denkbar.
Die Trauung wird überschrieben sein mit einem Trauspruch aus der Bibel. Den können Sie selbst wählen, gerne macht Ihnen der Pfarrer aber auch Vorschläge.
Grundsätzlich steht unsere Kirche allen Brautpaaren für eine evangelische Trauung offen, auch für Paare, die sonst keinen direkten Bezug zu unserer Gemeinde haben. Braut und/oder Bräutigam sollten aber Mitglied der evangelischen Kirche sein.

Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit dem Pfarrer auf, damit Sie mit ihm den Termin abstimmen können. Nur so ist sicherzustellen, dass der Pfarrer Zeit hat.
So bleibt auch genug Zeit, um einen Termin für das Vorbereitungsgespräch festzulegen. Hierbei planen wir gemeinsam den Ablauf des Traugottesdienstes. Gerne können Sie hierbei Ihre eigenen Ideen, Wünsche und Persönlichkeiten einfließen lassen.

Als Mitglied der Kirchengemeinde NIederursel ist natürlich Pfarrer Stichling für Sie zuständig.
Als Angehörige haben Sie auch die Wahl, welcher Pfarrer, welche Pfarrerin die Bestattung des Verstorbenen vornimmt.
Wünschen Sie eine Bestattung durch Pfarrer Stichling, rufen Sie ihn am besten an. Sprechen Sie eine Nachricht auf seinen Anrufbeantworter oder hinterlassen Sie eine entsprechende Notiz im Gemeindebüro.
Üblicherweise organisieren die Bestattungsunternehmen den Termin für die Beerdigung. Klären Sie mit dem Pfarrer, ob er zu diesem Termin auch Zeit hat.
Der Pfarrer plant mit Ihnen den Ablauf der Trauerfeier und hat ein offenes Ohr für Ihre Trauer und alle anderen Fragen, die Ihnen auf dem Herzen liegen.
Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Gestaltung der Trauerfeier zu beteiligen.

Je nach Ausgangssituation verläuft ein Eintritt in die Gemeinde etwas unterschiedlich. In allen Fällen trifft sich unser Pfarrer gerne mit Ihnen für ein erstes Kennenlernen und um Ihnen Ihre Fragen rund um den Eintritt zu beantworten.

Sie sind ungetauft und waren noch nie Mitglied einer Kirche?
Dann führt ihr Weg in die Gemeinde über die Taufe.

Sie sind schon evangelisch getauft, sind aber ausgetreten und wollen jetzt wieder eintreten?
Bitte melden Sie sich im Gemeindebüro, hier können alle notwendigen Formalitäten erledigt werden. Bitte bringen Sie folgendes mit:

  • Ihren gültigen Personalausweis
  • Taufurkunde oder Kirchen-Austrittsbescheinigung

Sie sind Mitglied einer anderen Konfession, wollen aber konvertieren und evangelisch werden?
Mitglieder der katholischen Kirche melden Sie sich am besten im Gemeindebüro, hier können alle notwendigen Formalitäten erledigt werden. Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Ihren gültigen Personalausweis
  • Kirchen-Austrittsbescheinigung* von der katholischen Kirche -  Wenn Ihr Austritt weniger als zehn Jahre zurückliegt, erhalten Sie beim zuständigenAmtsgericht eine Kopie Ihrer Kirchenaustritts-Bescheinigung.

Sollten Sie nicht im Besitz der erforderlichen Dokumente sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf.

Der Wechsel von Mitglieder anderer Konfessionen muss im Einzelfall geprüft werden, gegebenenfalls führt auch hier der Weg in die Gemeinde über die Taufe.

Sie sind bereits Mitglied der evangelischen Kirche, sind aber Mitglied einer anderen Gemeinde, wollen aber Mitglied in der Gemeinde Niederursel werden?
Bitte melden Sie sich im Gemeindebüro, hier können alle notwendigen Formalitäten erledigt werden. Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis mit.

Wollen Sie das wirklich?

Bedenke Sie bitte welche diakonischen Aufgaben und welche Arbeit die Kirchengemeinden in Bezug auf Kinder und Jugendliche, in Bezug auf Familien und die Älteren in der Gemeinde leistet. Dazu benötigen wir Ihr Engagement und auch ihren finanziellen Beitrag.

Wenn ja, dann müssen Sie zum Bürgeramt Frankfurt am Main gehen und dort Ihren Kirchenaustritt erklären. Dabei können wir leider nicht behilflich sein.